Finding Grunewald

Jan shares his vision of Grunewald with us.
20 Nov ’12 by Nico Street Life

Although the photographs were taken in immediate nearness to big cities, they seemingly show impalpable places. The eye seeks the known context of society and civilisation, but fails with its attempt. Orientation appears to be desperate. With this insight an unreal world of leaves and  branches that extends itself over the edges of the image, is developped. A dense and impervious jungle – a landscape that is situated at our doorsteps but emerges almost extramundane.

Teufelsberg, 14055 Grunewald

Eight comments

  1. Hey There…ja was soll ich sagen…warum bei schönsten Herbstfarben Schwarz & Weiss…das schreit doch nach Farbe!!!

    Aber die Diskussion hatten wir schonmal bei den ( farbigen ) Ubahnhöfen…

  2. Mmh ja darauf kann man nichts antworten ausser das es einfach besser aussieht bzw. dem was ich damit ausdrücken möchte näher kommt. Genauso im UNTERGRUND.Bunte U-Bahnhöfe sind sicher auch schön, aber nicht das, um was es geht.
    Mein neues Projekt ist aber sogar ausnahmsweise in Farbe.
    Kannste dir ja mal bei FB ansehen und mir sagen, ob dir das eher zusagt!;)
    Schönen Abend,
    Jan

  3. hey hello.
    muss sagen, dass mich die fotos von der qualität und aussage her irritieren. geht es um das projekt? um eine art künstlerische aussage? oder schon um die fotos ansich im sinne von qualitativer fotografie? denn wenn letzeres gemeint ist…. ist so unscharf in teilen und sieht aus wie nachträglich noch in photoshop bearbeitet. erkenne auch nicht den mehrwert durch schwarz weiss…das bezieht sich dann auch auf kommentar no.1! finde der post bricht irgendwie mit den sonstigen beiträgen bei finding…sorry. aber lass mich auch gern aufklären…

  4. hey hello there, ich muss sagen, dass mich die obigen Kommentare irritieren. Geht es hier um konstruktive Kritik oder reine Geschmacksäußerungen?
    Wie bei jeder Form von Kunst ist es entscheidend, dass man sich einer neuen und vielleicht nicht so abgedroschenen Betrachtungsweise der Dinge (ganz ehrlich: Herbstbilder mit tollen rot, gelb, orangenen Bättern ist nichts Neues!) gegenüber öffnet und versteht, worum es dem Fotografen hier geht?
    Ich finde die Bilder sind fantastisch. Sie sind wunderbar vielseitig, regen zum Nachdenken an (gerade WENN man den Eingangstext gelesen hat!) und erfrischend anders. In diesem Sinne ist es gerade recht, dass sie schwarz-weiß sind, dass sie an manchen Stellen unscharf erscheinen und definitiv nicht bearbeitet wurden. Sowas scheint für mich qualitative Fotografie, was auch immer das sein soll….

  5. Hallo ihr!
    Also ich muss mich meinem Vorredner – bzw. schreiber in punkto qualitative Fotografie anschliessen. Die Definition ist mir doch etwas schleierhaft. Falls es jemand nicht gefällt, kein Ding, aber das ist eine reine Geschmacksfrage.
    Zum anderen: Die Bilder mögen vielleicht teilweise etwas grobkörnig erscheinen da sie mit einem speziellen Verfahren entwickelt wurden, um kontraststarke Motive zu erhalten. Unscharf sind sie nicht.
    Jedes Negativ ist somit in Handarbeit entstanden und Photoshop ist beim Prozess nicht involviert.
    Der Bruch mit den sonstigen Beiträgen kann doch auch Abwechslung bringen….und Aussage siehe Text.
    Schönen Abend euch,
    Jan

  6. ok. alles klar. das hatte mich halt interessiert wie die fotos entstanden sind. ok..die wortwahl qualitative fotografie war vielleicht nicht ganz treffend…
    für mich funktionieren die bilder aber dennoch nicht …liegt vielleicht auch am medium…

  7. Hey ihr! Danke für eure Kommentare und euer Interesse!
    Wir versuchen hier ab und zu etwas Schwung durch Brüche reinkommen zu lassen und halten Jans Bilder für sehr geeignet. Wir sind persönliche Fans – und da es hier auch sehr oft um unsere persönlichen Geschmacksfragen geht, muss das nicht immer deckungsgleich mit dem unserer Leser sein. Aber wenn ihr Vorschläge habt, wovon ihr mehr sehen/lesen wollt, bin ich offen für jegliches Feedback!

  8. Just to let you know, Jan took the series in Grunewald not Plänterwald. My mistake!